Aktuelle Meldung

19.11.2014

Berufsweg Selbstständigkeit

Studiert, geforscht - und dann?

Die Veranstaltungsreihe „STUDIERT, GEFORSCHT UND DANN? Berufsweg Selbstständigkeit“ informiert über alles, was Gründer in der Anfangsphase wissen müssen.

Was bedeutet eigentlich Gründung? Was muss ich können? Wie erfolgt eine Unternehmensgründung mit Partnern ganz konkret? Welche Tücken hält die Umsatzsteuer bereit? Und welche Vorteile bietet die Ausgründung in Form einer GmbH?

„STUDIERT, GEFORSCHT UND DANN? Berufsweg Selbstständigkeit“ ist eine Veranstaltungsreihe von G*UT „Gründen an der Universität Tübingen“ und dem Team Praxis & Beruf im BMBF-Projekts ESIT „Erfolgreich studieren in Tübingen“. Mit insgesamt sechs Veranstaltungen gab es im Sommersemester 2014 ein breites Spektrum praxisrelevanter Informationen für die Tübinger Studierenden, Doktoranden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über die beruflichen Perspektiven in der Selbstständigkeit. Im Rahmen des studentischen Gründer- und Managementwettbewerbs priME-Cup konnten so 30 Studierende in fünfköpfigen, interdisziplinären Teams die Gründung eines Unternehmens simulieren und sich in einer echten Wettbewerbssituation erproben. Dabei stellte die zeitgleiche Gründung von insgesamt sechs Fahrradläden in Cottbus eine schwierige Herausforderung dar, die alle Teilnehmer mit kreativen Geschäftsideen und viel Kampfgeist meisterten. Eröffnet wurde die Veranstaltungsreihe mit einem Impulsvortrag von Michael Baukloh von der IHK Reutlingen und den Tübinger Jungunternehmern Dr. Sebastian Schultheiß von der „Computomics GmbH & Co. KG“ und Frank Duerr M.A. von der „acameo GbR“. In den folgenden Veranstaltungen referierten Experten aus der Praxis speziell zu Rechtsfragen, Steuerrecht, Versicherungen und Crowdfunding.